30.11.2016Rekordjahr bei der Vermarktung von Flächen
29.11.2016duisport-Weihnachtsmarkt auf logport I
23.11.2016Zweite Großansiedlung auf logport IV
23.11.2016Auszeichnung für das Umschlag Terminal Marl (UTM)

Für Presseanfragen und wenden Sie sich bitte an Dr. Julian Böcker


Die Neue Seidenstraße gemeinsam ausbauen

duisport vereinbart strategische Kooperation mit chinesischen Partnern

duisport weitet China-Geschäft aus: „Wenn man in Duisburg ist, ist man in Europa“

Der Duisburger Hafen (duisport) baut seine wirtschaftlichen und strategischen Beziehungen mit China weiter aus. „Wenn man in Duisburg ist, ist man in Europa. Unsere chinesischen Partner wissen, dass wir die wichtigste Binnenland-Drehscheibe in Europa für den Güterumschlag sind“, so duisport - Vorstandsvorsitzender Erich Staake. Gemeinsam mit NRW-Verkehrsminister Michael Groschek begleitet Staake daher den Besuch von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel von 2. bis 6. November in China.

innogy und Duisburger Hafen gehen strategische Partnerschaft ein: Ausbau des Duisburger Hafens zum „Drehkreuz für die Energiewende“ / innogy liefert innovative Lösungen für Solarenergie und Elektromobilität

Gemeinsam für die Energiewende – unter diesem Motto haben die innogy SE und die duisport-Gruppe eine zukunftsweisende Partnerschaft geschlossen. Als führende Unternehmen der Energiewirtschaft und der Logistik wollen innogy und duisport im Duisburger Hafen ein „Drehkreuz für die Energiewende“ aufbauen sowie neue Wege der Energieeinsparung und der Nutzung erneuerbarer Energien für die Logistik und Industrie erproben. Eine entsprechende Vereinbarung wurde von den Vorstandsvorsitzenden beider Unternehmen, Peter Terium (innogy) und Erich Staake (duisport), unterzeichnet.

Logistik sichert Wachstum und Wohlstand

Delegation des Air Cargo Clubs besuchte duisport

Klümper ist neuer Pressesprecher

Wilhelm Klümper verstärkt den Kommunikationsbereich der Duisburger Hafen AG (duisport). Er übernimmt dort die Aufgabe des Pressesprechers.

Goodman investiert in zweites Logistikzentrum im Duisburger Hafen

Goodman, ein global führender Eigentümer, Entwickler und Verwalter von Logistikflächen, baut seine Präsenz im Duisburger Hafen, einem der wichtigsten Logistikstandorte in Zentraleuropa, mit einem zweiten Immobilienprojekt im Jahr 2016 weiter aus. Für den Automobilzulieferer NGK Spark Plug Europe entwickelt der Konzern ein rund 23.000 m2 großes Logistikzentrum am Standort Kaßlerfeld und errichtet zudem spekulativ eine 10.500 m2 große Einheit auf demselben Grundstück. Im Duisburger Hafen investiert Goodman ein Gesamtvolumen von rund 28 Mio. Euro für laufende Projekte.

Fertigstellung in Sicht: 31.000 m² Logistikfläche für Fressnapf-Gruppe im Duisburger Hafen

Goodman, global führender Eigentümer, Entwickler und Verwalter von Logistikfläche, und sein Kunde, die Fressnapf-Gruppe, europäischer Marktführer im Heimtierbedarf, haben heute das Richtfest eines neuen Logistikzentrums über 31.000 m² Fläche im Duisburger Hafen gefeiert. Die neue Anlage für die Fressnapf-Gruppe entsteht bis Dezember 2016 im größten Binnenhafen der Welt auf einem 47.000 m² großen Konversionsgrundstück. Sören Link, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, zählte zu den Besuchern der Veranstaltung.

300 Jahre Duisburger Hafen

„In all den 300 Jahren hat der Hafen keinen Rost angesetzt. Häufig war er Vorreiter und Impulsgeber. Wir haben viel geschafft, aber der Weg ist noch lange nicht zu Ende“, so Erich Staake. Dabei spricht der Vorstandsvorsitzende über „sein“ Unternehmen, die Duisburger Hafen AG. Am Freitag, 16. September 2016, feierte der weltgrößte Binnenhafen sein 300-jähriges Bestehen mit einem Festakt und anschließendem Gala-Dinner. An die 500 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur nahmen an dem Ereignis im großen weißen Festzelt auf der Duisburger „Mercatorinsel“ teil – an ihrer Spitze Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in Vertretung von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die Duisburg wegen der Teilnahme am „Brexit-Gipfel“ der EU absagen musste, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link.

„Duisburger Lösung“ für Papierfabrik in Walsum: Am Standort soll logport VI entstehen

Die Duisburger Hafen AG übernimmt das Gelände der Papierfabrik und entwickelt einen trimodalen Logistikstandort. Verkehrsminister Michael Groschek bezeichnet dies als „Eine Lösung mit Zukunftspotenzial“. Hafen-Chef Erich Staakeverkündet: „Wir werden auf dieser idealen Hafen- und Logistikfläche starke Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte realisieren.“

© 2016 by Duisburger Hafen AG | Impressum